Archiv Gemeindeforum

Gemeindeforum 2016

Langzeitpflege: Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten

Gemeindeforum für

  • Bezirksräte
  • Gemeindebehörden
  • Gemeindeverwaltungen der zürcherischen Gemeinden
  • Verbände der Gemeinden

Thema

Im Kanton Zürich wird die Zahl der Hochaltrigen in den kommenden Jahren steigen. Deshalb wird der Pflegebedarf zunehmen. Nicht nur die Zahl der Personen, die Pflege benötigen, wird grösser. Die Pflege immer älterer Menschen wird auch anspruchsvoller. Diese Entwicklung bringt für die Gemeinden grosse Herausforderungen: Der Personalbedarf wächst, die Infrastruktur ist den neuen Gegebenheiten anzupassen, und die Finanzierung der Leistungen ist sicherzustellen. Die Eidgenössische Finanzverwaltung geht davon aus, dass sich die öffentlichen Ausgaben im Bereich der Langzeitpflege zwischen 2011 und 2045 verdreifachen. Betroffen von diesem Anstieg sind neben den privaten Haushalten vor allem die Gemeinden. Und nicht nur die Langzeitpflegekosten steigen. Prognosen sagen, dass die sonstigen Gesundheitsausgaben (ohne Pflege) noch stärker wachsen werden als die Pflegekosten.

Vor diesem Hintergrund sind in verschiedenen Bereichen Massnahmen nötig: Zuallererst soll eine verbesserte Prävention die Pflegebedürftigkeit möglichst verhindern oder zumindest zeitlich hinauszögern. Daneben sind die Qualität und die Effizienz in der Versorgung zu steigern. Zudem muss die Verteilung der Finanzierungslast ausgehandelt werden. Der Bund hat diesbezüglich bereits Position bezogen: Er will keine vermehrten Lasten übernehmen. Das gilt wohl auch für den Kanton und die Gemeinden.

Am Gemeindeforum 2016 wurden die Entwicklungen in der Langzeitpflege sowie Handlungs- und Einflussmöglichkeiten der Gemeinden aufgezeigt. Fachleute sowie Vertreterinnen und Vertreter des Bundes, des Kantons und der Gemeinden haben das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und diskutiert. 

Wann und wo

22. November 2016, 08:30 bis 12:15 Uhr
Kongresshaus Zürich, Claridenstrasse 5, Zürich

 

Tagungsprogramm

Begrüssung
Jacqueline Fehr, Regierungsrätin

Soziallasten und Finanzausgleich – ein Zwischenbericht
Jörg Kündig, Präsident GPV, Gemeindepräsident Gossau

Bestandesaufnahme und Perspektiven der Langzeitpflege aus Sicht des Bundes
Oliver Peters, Vizedirektor Bundesamt für Gesundheit, Leiter Direktionsbereich Kranken- und Unfallversicherung

Pflegeversorgung im Kanton Zürich
Thomas Heiniger, Regierungsrat
Hansjörg Lehmann, Geschäftsfeldleiter Gesundheitsversorgung

Herausforderung für die Gemeinden: Steigende Kosten - geringe Steuerungsmöglichkeiten
Claudia Nielsen, Vorsteherin Gesundheits- und Umweltdepartement Stadt Zürich

Neue Wohnformen und Nachbarschaftshilfe
Simone Gatti, Fachfrau für Altersarbeit

Podium
Thomas Heiniger, Regierungsrat
Astrid Furrer, Präsidentin Sozialkonferenz
Jörg Kündig, Präsident GPV, Gemeindepräsident Gossau
Simone Gatti, Fachfrau für Altersarbeit

Moderation:
Esther Girsberger

Schlusswort
Jacqueline Fehr, Regierungsrätin

Apéro